Vorverkaufsstelle im Funkhaus am Dornbusch & CallCenter:

hr-Ticketcenter, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Der hr-Shop ist geöffnet:
Montag bis Freitag 11:30 Uhr bis 19:00 Uhr und eine Stunde vor Konzertbeginn

Im Rahmen des Cresc Festivals wird das hr-Ticketcenter am Sonntag, den 26.11.2017 von 10.00 bis 19.30 Uhr geöffnet sein.

Telefonisch sind wir von 08:30 bis 19:30 Uhr montags bis freitags sowie samstags und sonntags von 10:00 bis 15:00 Uhr für Sie da.
Telefon: 069 155-2000


cresc... 2017 - Transit
Tickets - Frankfurt am Main, hr-Sendesaal

alle Termine dieses Events
Wann
Sonntag, den
26. November 2017
11:00 Uhr
Preise
ab 19,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
hr-Sendesaal
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Info
Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Lieferung: no info
cresc... 2017 - Transit
cresc... 2017 - Transit
SWR VOKALENSEMBLE
PETER RUNDEL | Dirigent

Isang Yun | Réak
Gustav Mahler/Clytus Gottwald | Ich bin der Welt abhanden gekommen –
Motette für 16-stimmigen Chor a cappella (Dirigent: Michael Alber)
Isang Yun | Engel in Flammen – Memento für Orchester mit Epilog für Sopran,
Frauenchor und fünf Instrumente
Luigi Nono | Il canto sospeso für Sopran, Alt- und Tenor-Solo, gemischten Chor und Orchester

Musik in Flammen. »Was tut die deutsche Bundesregierung
heute und morgen gegen die Entführung
des koreanischen Komponisten und
seiner Landsleute?« Wer im September 1967 die
»Zeit« las, dem begegnete im Feuilleton diese
Frage. Der Hintergrund: Im Juni 1967 hatte der
südkoreanische Geheimdienst den seit 1964 in
West-Berlin lebenden Komponisten Isang Yun
nach Seoul entführt, inhaftiert und gefoltert,
weil er Jahre zuvor nach Nordkorea gereist war,
um Kulturdenkmäler zu besuchen. Das aber
erachtete die Regierung Südkoreas als kommunistische
Agitation. Dank internationaler Künstler-
Proteste kam er 1969 frei und kehrte nach
Berlin zurück, wo er 1995 starb. In dem hymnischen
Orchesterstück »Réak« (1966) übertrug
Yun den Klangcharakter der koreanischen
Mundorgel Ssäng-hwang aufs Orchester. Sein
»Engel in Flammen« (1994) ist hingegen eine
dramatische Trauermusik. Sie erinnert an jene
Menschen, die 1991 in Südkorea gegen die dortige
Regierung demonstrierten und deren Protest
brutal erstickt wurde. Viele von ihnen suchten
resigniert Zuflucht im Selbstmord. Auch Nonos
serielle Kantate »Il canto sospeso«
ist eine Musik des Gedenkens. Die vertonten
Texte stammen aus Abschiedsbriefen von zum
Tode verurteilten Widerstandskämpfern gegen
den Faschismus. Sie alle kamen der Welt viel
zu früh abhanden – homo homini lupus est.
Infos zur Spielstätte - hr-Sendesaal
hr-Sendesaal
Mit dem Gedanken an ein Sinfonie Orchester oder Chor-Gesängen verbinden die meisten wohl eher ein altes Opernhaus, als eine Spielstätte mit computergesteuerter Bühne, Technik vom Feinsten und jeglichem Equipment für E-Musik.
Der Sendesaal des Hessischen Rundfunks hat all das und sogar noch mehr zu bieten.
Hier ist der Beweis, dass klassische Musik auch in modernen Konzertsälen beeindruckt.
Der vielseitig verwendbarer Hr-Sendesaal hat ein breites Aufgabenspektrum.
Er bietet bis zu 850 Sitzplätze, ist unter anderem das reguläre Probestudio des Radio- Sinfonie- Orchesters (RSO) und ein voll funktionsfähiges Hörfunk-Sendestudio.

Regelmäßig finden hier aber nicht nur Proben, sondern auch Konzerte und Live-Sendungen des hr-Sinfonie Orchesters statt. Genauso haben Chöre und Orgelspieler ein Zuhause gefunden, dass nicht nur alte Freunde der Klassik anzieht.
Denn der Hr-Sendesaal ist der Beleg, dass die Klassik nicht ausstirbt - hier trifft alte Musik auf ein junges Publikum, klassische Klänge auf technische Geräte und traditionelle Werke auf ein modernes Ambiente.
Längst etablierte sich der Saal zu einem der beliebtesten Konzerträume der Region und lockt immer mehr Menschen in seinen Bann.

Auch Skeptiker von “altmodischer” Musik sollten sich nicht abschrecken lassen, denn so haben Sie Klassik noch nie erlebt.
Anfahrt / Map