Abo Online Buchungen



Vorverkaufsstelle im Funkhaus am Dornbusch & CallCenter:

hr-Ticketcenter, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Der hr-Shop ist geöffnet:
Montag bis Freitag 10:00 bis 19:00 und eine Stunde vor Konzertbeginn

Telefonisch sind wir montags bis freitags von 08:30 bis 19:30 sowie samstags und sonntags von 10:00 bis 15:00 für Sie da.
Telefon: 069 155-2000


hr-Sinfoniekonzert | Aus der Neuen Welt
Tickets - Frankfurt am Main, Alte Oper | Großer Saal

alle Termine dieses Events
Wann
Donnerstag, den
24. Mai 2018
20:00 Uhr
Preise
von 17,00 EUR bis 54,50 EUR und Ermäßigungen
Wo
Alte Oper | Großer Saal
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Info
Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Lieferung: no info
hr-Sinfoniekonzert | Aus der Neuen Welt
hr-Sinfoniekonzert | Aus der Neuen Welt
Aus der Neuen Welt

SEONG-JIN CHO | Klavier
ANDRÉS OROZCO-ESTRADA | Dirigent

Sergej Rachmaninow | 2. Klavierkonzert
Antonín Dvorák | 9. Sinfonie (»Aus der Neuen Welt«)


Goldfinger. Das Frankfurt-Debüt des aktuellen Warschauer Chopin-Wettbewerb-Siegers. Im Jahr 2014 musste er sich noch mit einem Dritten Platz begnügen, beim Rubinstein-Klavierwettbewerb in Tel Aviv. Aber 2015 dann erspielte er sich die Goldmedaille beim Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Warschau: der Ritterschlag. Mit Seong-Jin Cho gewann den wohl weltweit wichtigsten Wettbewerb für Pianisten zum ersten Mal ein Südkoreaner. Pollini, Argerich, Zimerman, Blechacz – in diesen Kontext darf man nun fortan auch den Namen des 1994 in Seoul geborenen Virtuosen nennen, der so ungemein präsent, so zugewandt an den Tasten agiert. Seong-Jin Cho wird man in Frankfurt mit einem Bestseller aus Russland erleben können: Rachmaninows 2. Klavierkonzert. Im Anschluss kommt dann die »neue Welt« ins Spiel, wenn der Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Dvoráks 9. Sinfonie präsentiert, ein mitreißendes Werk des großen tschechischen Komponisten, das bis heute als Prototyp amerikanischer Musik gefeiert wird.
Anfahrt / Map