hr-Sinfoniekonzert-NEU

Dvořák 8  

hr-Sendesaal
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main

Tickets from €24.00 *
Concessions available

Event organiser: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Germany
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Promotion code

Do you have a promotion code?

Event info

Pre-Sale-Phase (nur mit exklusivem Aktionscode) bis 26.08.2020.
Regulärer Vorverkaufsstart am 27.08.2020 ab 10 Uhr.

hr-Sinfoniekonzert-NEU

Dvořák 8

Katia und Marielle Labèque | Klavier
Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Bryce Dessner | Konzert für zwei Klaviere und Orchester (Deutsche Erstaufführung)
Antonín Dvořák | 8. Sinfonie


Eigentlich wollten sie im September die hr-Sinfonieorchester-Saison in der Alten Oper eröffnen, nun kommen Katia und Marielle Labèque im Oktober zu einem Konzert in den hr-Sendesaal – auf dem Programm: die Deutsche Erstaufführung eines Konzerts für zwei Klaviere von Bryce Dessner sowie Dvořáks 8. Sinfonie. Der kreative US-Komponist Bryce Dessner, berühmt auch als Gitarrist der amerikanischen Rockband »The National«, ist »Composer in Residence« des hr-Sinfonieorchesters in dieser Spielzeit. Mit seinen von Minimal bis Rock und Ambient beeinflussten originellen Kompositionen bereichert er gleich mehrere Konzerte. Ihm stellt Andrés Orozco-Estrada mit Dvořáks 8. Sinfonie eine Musik jenes großen tschechischen Komponisten gegenüber, der einst mit seiner 9. Sinfonie »Aus der Neuen Welt« Amerika den typisch »amerikanischen« Ton erschuf. Mit ihren verinnerlichten slawischen Volksmusikanklängen zeigt sich Dvořák in der zuvor entstandenen »Achten« allerdings mehr von »patriotischen« Vorstellungen beeinflusst. Wie immer bestechend erscheint auch hier der melodische Reichtum und in ihrer Form zeigt sich die Sinfonie als originellste aller Dvořák-Sinfonien.

HINWEIS:
Die rund einstündigen Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Garderoben, Pausen und Catering umfasst. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite von www.hr-ticketcenter.de.

___________

Originally they had planned to open the Frankfurt Radio Symphony season at the Alte Oper in September, but now Katia and Marielle Labèque are coming to the hr-Sendesaal for a concert in October – on the programme: the German premiere of a concerto for two pianos by Bryce Dessner as well as Dvořáks Symphony No. 8. The creative US composer Bryce Dessner, also famous as guitarist of the American rock band »The National«, is »Composer in Residence« of the Frankfurt Radio Symphony this season. With his original compositions, influenced by minimal to rock and ambient, he enriches several concerts. Andrés Orozco-Estrada juxtaposes his music with Dvořáks 8th Symphony, a work by the great Czech composer who once created the typically »American« sound with his Symphony No. 9 »From the New World«. With its internalized Slavic folk music echoes, Dvořák is more influenced by »patriotic« ideas in the previously composed »Eighth«. As always, the melodic richness is captivating and in its form the symphony shows itself to be the most original of all Dvořák symphonies.

NOTE:
The concerts, which last approximately one hour, are possible while adhering to a comprehensive distance and hygiene concept, which includes, among other things, modified seating plans, new entrance and exit situations, as well as the omission of cloakrooms, breaks and catering. Further information can be found on the homepage of www.hr-ticketcenter.de.


Konzertdauer: ca. 60 Minuten

Ort der Veranstaltung

Von Klassik- und Jazzkonzerten, Kinderveranstaltungen, Kabarett, Previews, Lesungen und literarischen Gesprächen bis hin zum Deutschen Jazzfestival, Fastnachtssitzungen oder Fernsehübertragungen bietet der Sendesaal des Hessischen Rundfunks mit seinem Foyer Raum für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die besondere Qualität des 1954 eingeweihten und 1987/88 komplett umgebauten hr-Sendesaals, der mit hellem Naturholz getäfelt ist, liegt nicht nur in seiner hervorragenden Akustik, sondern auch in seiner Multifunktionalität: Er ist Konzertsaal, Proberaum und modernes Tonstudio in einem, hier arbeitet das hr-Sinfonieorchester und gibt zahlreiche Konzerte, hier werden aber auch regelmäßig CD-Produktionen realisiert. An seiner Stirnseite verfügt der hr-Sendesaal über eine Konzert-Orgel. Der Publikumsbereich bietet bis zu 840 Sitzplätze.
Großer Sendesaal des Hessischen Rundfunks
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main