Musik und Film | Nosferatu

Musik und Film | Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens Friedrich Wilhelm Murnaus berühmter Stummfilm-Klassiker mit der originalen Begleitmusik von Hans Erdmann Deutschland 1921 FRANK STROBEL | Dirigent Vor 100 Jahren, am 4. März 1922, feierte Friedrich Wilhelm Murnaus »Nosferatu« im Marmorsaal des Berliner Zoologischen Gartens seine Premiere. Im Lauf der Filmgeschichte häufig zitiert und oft kopiert, gilt »Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens« noch immer als der Klassiker des Gruselfilms schlechthin. Nach Motiven des Romans »Dracula« von Bram Stoker verfasste Henrik Galeen das Drehbuch für Murnaus düsteres Filmschauspiel über einen grauenhaften Vampir, der in Gestalt des Grafen Orlok in eine Kleinstadtidylle eindringt. Der Unheimliche verbreitet Pest und Tod, bis sich eine junge Frau opfert und ihn den Sonnenaufgang vergessen lässt. Murnau inszeniert im Stil des deutschen expressionistischen Films das Mystische, das Grauen auf sublime Weise. Der Film begleitet den Protagonisten mit zitternden Lichtreflexen, lässt ihn in Zeitlupe agieren, vergrößert seinen Schatten, spielt mit der Angst. Live zum Film präsentiert das hr-Sinfonieorchester Frankfurt unter Leitung von Frank Strobel die rekonstruierte originale Begleitmusik des Filmmusik-Pioniers Hans Erdmann, die 1922 bei der Uraufführung in Berlin erklang und lange Zeit als verschollen galt.

Source: Hessischer Rundfunk

Musik und Film | Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens

Frankfurt am Main
Tickets
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten pro Bestellung