Spotlight

Andrés Orozco-Estrada, hr-Sinfonieorchester  

Alte Oper | Großer Saal
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main

Event organiser: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Germany
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Der Vorverkauf wird zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt.

Event info

Spotlight
Alte Oper Frankfurt

Do 25. März 2021

19 Uhr
Alte Oper Frankfurt | Großer Saal

Andrés Orozco-Estrada
beleuchtet und präsentiert:

Leonard Bernstein | Sinfonische Tänze aus der »West Side Story«



Do 6. Mai 2021

19 Uhr
Alte Oper Frankfurt | Großer Saal

François Leleux
beleuchtet und präsentiert:

Sergej Prokofjew | Cinderella


Das »Spotlight« weckt beim Publikum immer besondere Begeisterung. In dem unkonventionellen Gesprächskonzert zur Afterwork-Zeit eröffnet das hr-Sinfonieorchester Frankfurt mit Andrés Orozco-Estrada die Möglichkeit, Meisterwerke der Orchestermusik intensiver zu erleben und kennenzulernen. Erstmals ist auch der mitreißende französische Oboist und Dirigent François Leleux mit von der Partie. Im Zentrum steht im März Leonard Bernsteins berühmte Musik der »West Side Story« und im Mai die zauberhafte Märchenmusik »Cinderella« von Sergej Prokofjew.

___________

The »Spotlight« always arouses particular enthusiasm among the audience. In this unconventional afterwork concert and discussion, Frankfurt Radio Symphony and Andrés Orozco-Estrada give the audience the opportunity to experience and get to know orchestral masterpieces more intensively. For the first time, the captivating French oboist and conductor François Leleux will also be joining in. In March, the focus is on the famous music of Leonard Bernstein´s »West Side Story« and in May on the magical fairytale music of »Cinderella« by Sergei Prokofiev.

Ort der Veranstaltung

Mitten in der Frankfurter Innenstadt steht die „Alte Oper Frankfurt“. Sie lockt mit Konzerten und Veranstaltungen der Spitzenklasse. Künstler wie Martha Argerich, Alfred Brendel oder Hélène Grimaud, sowie die „Berliner Philharmoniker“ sind hier schon aufgetreten.

Seit 1880 bietet die „Alte Oper Frankfurt“ Raum für Musik und Feste. Daran konnten auch „Dynamit-Rudi´s“ Pläne, das Gebäude in die Luft zu sprengen, nichts ändern. Und seit der Eröffnung zieht die Oper prominente Künstler und Gäste an. Kaiser Wilhelm der 1. kam zur Eröffnung zu Besuch und Carl Orffs „Carmina Burana“ wurde hier 1937 uraufgeführt. Und so hat sich zwischen den Bürotürmen ein wichtiges Stück Stadtgeschichte gehalten. Dem Schriftzug über dem Eingang „Dem Wahren, Schönen, Guten“ entsprechend, ist die „Alte Oper Frankfurt“ ein Garant für ein tolles Programm und unvergessliche Konzertabende. Der große Saal bietet mit 2500 Sitzplätzen genug Platz für große Konzerte, der „Mozartsaal“ schafft mit 700 Plätzen eine intimere Atmosphäre.

Die „Alte Oper Frankfurt“ ist eine feste Kulturinstitution. Sie genießt weit über das Rhein-Main-Gebiet einen sehr guten Ruf. Hier wird Kunst perfektioniert.
Alte Oper
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main