Metal vs. Ambient

Batschkapp Frankfurt
Gwinnerstraße 5
60388 Frankfurt am Main

Tickets from €19.00
Concessions available

Event organiser: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Germany

Select quantity

Freie Platzwahl
Normalpreis
per €19.00

Schüler / Studenten / Azubi
per €10.50

Wehr- und Zivildienstleistende
per €10.50

Erwerbslose
per €10.50

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten.
print@home immediately
Mail

Event info

METAL VS. AMBIENT

Bernhard Gander: Oozing Earth für Stimme,
Extreme-Metal Drummer und Ensemble (2019) UA
Helge Sten: Performance für Live-Elektronik und Ensemble (2019) UA

Attila Csihar (Voice)
Flo Mounier (Drums)
Helge Sten (Live-Elektronik)
Ensemble Modern
Brad Lubman (Dirigent)

Dauer: 1 h 50 m / mit Pause

Der österreichische Komponist Bernhard Gander thematisiert in seinem neuen Werk die Urkraft der Elemente und den Kampf der Menschheit gegen die Natur. Bereits der Titel Oozing Earth weckt Bilder einer ächzenden, blutenden Erde, die sich mit dunklem Stöhnen zum letzten Mal aufbäumt. Für dieses ultimative Lamento verknüpft Gander die Musiker*innen des Ensemble Modern mit zwei Stars der Metal-Szene. Flo Mounier, der Extreme-Metal-Drummer der Band Cryptopsy
und Attila Csihar, Mayhem-Sänger und Stimme der Kult-Band
Sunn O))) – zwei virtuose Musiker, die mit urschreiartigem
Gesang und maschinenhaften Rhythmen menschliche Verletzbarkeit und Brutalität verkörpern. Gewaltige Energien werden freigesetzt und verdichten sich zu einem düsteren Blick auf die Zukunft der Menschheit.
Der norwegische Komponist, Musiker und Musikproduzent Helge Sten ist Spezialist für den Brückenschlag zwischen experimenteller elektronischer Musik und dem individuellen Klang akustischer Instrumente. Seit Anfang der 1990er Jahre entwickelt er seinen speziellen, wiedererkennbaren Sound:
Einen atmosphärisch dichten und körnigen Minimalismus, der die Zeit verlangsamt und die Einzel-Partikel der Klänge selbst erforscht. Für das Ensemble Modern schreibt er ein Werk, bei dem er selbst als »Band-Mitglied« den Elektronik-Part übernimmt. Sten ist Gründungsmitglied der norwegischen Improvisationsgruppe Supersilent und hat mit so unterschiedlichen Künstlern wie Biosphere und Led Zeppelins John Paul Jones
zusammengearbeitet.

Ort der Veranstaltung

Die Batschkapp gehört schon seit Jahren zu den angesagtesten Konzertlocations Frankfurts. Nirvana, Die Toten Hosen, Lenny Kravitz und Marteria haben in diesem Club dem Publikum eingeheizt. Und nachdem die Batschkapp 2013 in ein größeres Gebäude umgezogen ist, können wesentlich mehr Menschen den tollen Konzerten beiwohnen.

Schon seit 1976 gehört die Batschkapp, deren Name sich auf die Dialektbezeichnung für eine Schiebermütze bezieht, zur Frankfurter Club-Szene. Nach fast vierzig Jahren ist der Club aus Eschersheim weggezogen und hat sich in der Gwinnerstraße 5 im Stadtteil Seckbach niedergelassen. Hier präsentiert sich die Batschkapp nun in einem neuen und sehr viel größeren Gewand. In den großen Saal und auf die Empore passen insgesamt 1.500 Besucher. Die Kapazitäten der alten Batschkapp werden schon durch die Empore abgedeckt. Hinzu kommen technische Neuerungen und etwas mehr Komfort. Der Umzug aus den Gemäuern der alten Batschkapp wurde zwar immer wieder kontrovers diskutiert, aber die Verbesserungen, die für das Publikum spürbar sind, haben die Gemüter beruhigt. Die Batschkapp hat auch durch ihren Umzug nichts von ihrem Charme eingebüßt und lockt noch immer mit hochkarätigen Konzerten und Club-Nights.

Erleben Sie hier Konzerte der Extra-Klasse. Die Batschkapp gehört schon seit Jahrzehnten zu den besten Locations Frankfurts und wird mit Sicherheit auch in vielen Jahren noch ein wichtiger Teil der Konzert-Szene sein. Schauen Sie hier auf jeden Fall vorbei – es lohnt sich!
Batschkapp
Gwinnerstraße 5
60388 Frankfurt am Main