Reflections

IEMA-Ensemble 2022/23, Schallfeld Ensemble  

Künstler*innenhaus Mousonturm
Waldschmidtstraße 4
60316 Frankfurt am Main


Event organiser: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Germany

Select quantity

1. Kategorie
Normalpreis
per €21.00

Schüler*innen / Studierende / Azubis (bis 27 J.)
per €11.50

Wehr- und Zivildienstleistende
per €11.50

Erwerbslose
per €11.50

Total amount €0.00
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Information on concessions

Bei der Buchung von drei Konzerten des Cresc-Festivals (3er-Wahlabo) ist das Konzert mit 25% Ermäßigung buchbar.

Ermäßigungen gelten für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende (bis 27 Jahre), Wehr- und Zivildienstleistende, Erwerbslose und Menschen mit Behinderung ab GdB 80. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer*innen und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
print@home
Delivery by post

Event info

Bei der Buchung von drei Konzerten des Cresc-Festivals (3er-Wahlabo) ist dieses Konzert mit 25% Ermäßigung buchbar.

REFLECTIONS

Elena Rykova: In the Presence of Absence (2022), Deutsche Erstaufführung
Zara Ali: Neues Werk (2023), UA
Marko Nikodijevi ́c: music box / selbstportrait mit ligeti und strawinsky (und messiaen ist auch dabei)
(2000–01/2003/rev. 2006)
Louis Andriessen: Workers Union (1975)

IEMA-Ensemble 2022/23
Schallfeld Ensemble

Ein Konzert für Entdecker*innen! Hier erlebt das Publikum die Newcomer der Szene. Die bereits fertig ausgebildeten Musiker*innen intensivieren an der Internationalen Ensemble Modern Akademie ihre Expertise in zeitgenössischer Musik und präsentieren sich hier als IEMA-Ensemble 2022/23.
Unterstützt werden sie in diesem Konzert vom jungen, in Graz ansässigen Schallfeld Ensemble. Neben der kompositorischen Selbstbetrachtung ›music box / selbstportrait mit ligeti und strawinsky (und messiaen ist auch dabei)‹ von Marko Nikodijevi ́c und dem politisch motivierten Werk ›Workers Union‹ von Louis Andriessen stehen neue Werke junger Komponist*innen aus Russland und den USA auf dem Programm, das unter dem Titel ›Refl ections‹ auf vielfältige Weise das Festivalthema ›MeWe‹ musikalisch aufgreift.

Konzertdauer: 75 Minuten

Ein Projekt im Rahmen des Ulysses Netzwerkes. Das Projekt wird durch das Creative Europe Programme der Europäischen Union unterstützt.

Weitere Infos auf cresc-biennale.de.
cresc... wird ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

______________________

A concert for explorers! And a chance for the audience to experience newcomers to the scene. Recent conservatory graduates intensify their expertise in contemporary music at the International Ensemble Modern Academy. Here they present themselves as the IEMA-Ensemble 2022/2023, joined for this
concert by the young, Graz-based Schallfeld Ensemble. Apart from the compositional self-refl ection ›music box / selbstportrait mit ligeti und strawinsky (und messiaen ist auch dabei)‹ by Marko Nikodijevi ́c and the politically motivated piece ›Workers Union‹ by Louis Andriessen, the programme features two premieres by young composers from Russia and USA. Entitled ›Reflections‹, the evening offers a multitude of perspectives on the festival’s theme, ›MeWe‹.

Concert duration: about 75 minutes

A project within Ulysses Network. The project is supported by the Creative Europe Programme of the European Union. The new piece by Elena Rykova is being commissioned by Internationale Ensemble Modern Akademie and Mixtur Festival Barcelona.

More information at cresc-biennale.de/en.
cresc... is funded by Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Event location

Eine ereignisreiche Geschichte verbirgt sich hinter dem Künstler*innenhaus Mousonturm in Frankfurt: In den 1920er-Jahren als Teil der Seifen- und Parfümfabrik Mouson erbaut, galt der Turm damals als erstes Hochhaus der Stadt! Inzwischen wurde er als einziges, noch stehendes Gebäude des expressionistischen Industriebaus unter Denkmalschutz gestellt.

Seit 1988 findet man hier nun das freie Theater „Künstler*innenhaus Mousonturm“, dessen Programm eine enorme Bandbreite von Tanz, Musik und Bildender Kunst über Literatur bis hin zu Film und Hörspiel aufweist. Als eine der ältesten Produktionsstätten für experimentelles und innovatives Theater in Deutschland, gilt das Künstler*innenhaus Mousonturm als wichtige Plattform für Nachwuchskünstler und -künstlerinnen. Im Jahr 1999 wurde das Theater mit dem begehrten Binding-Kulturpreis ausgezeichnet!

Die Anreise zum Künstler*innenhaus Mousonturm gelingt am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, denn Parkmöglichkeiten sind in der Frankfurter Innenstadt rar gesät. Die nächste Haltestelle der U-Bahn befindet sich nur wenige Gehminuten entfernt und auch die Anbindung an den Hauptbahnhof ist exzellent.
Künstler*innenhaus Mousonturm
Waldschmidtstraße 4
60316 Frankfurt am Main